Der Meister gastiert am Samstag bei den Timberwolves!

Mit dem Auswärtsspiel am Samstag in Wien schließt die Coffin Truppe ein 6-wöchiges Monsterprogramm ab – Ziel ist ein Auswärtssieg um sich in der Tabelle nach oben orientieren.

Der 86:76 Heimerfolg gegen den zypriotischen Meister Keravnos wurde von den Fans frenetisch gefeiert, im Lager der Bullen zeigte man sich ebenfalls erfreut über die klar erkennbare Leistungssteigerung.

Obmann Clemens Ludwar:“Für uns war das ein wichtiges Zeichen und auch eine wichtige Erkenntnis, dass wir auf diesem Niveau sehr wohl mithalten können. Das bestätigt uns in unseren Ambitionen Österreichs Aushängeschild – auch auf internationalem Niveau – zu werden. Jetzt gilt unser voller Fokus der Admiral Basketball Superliga, hier wollen wir uns in den nächsten Wochen nach oben orientieren!“

Erste Möglichkeit dazu bietet das Spiel bei den bisher sieglosen Timberwolves in Wien – mit diesem Spiel startet auch die Rückrunde der regular season. In den ersten 9 Runden konnte man 6 Siege einfahren, diese Bilanz gilt es zu verbessern.

Coach Mike Coffin:“Wir haben nun die Möglichkeit endlich auch im Training wieder ordentlich zu arbeiten – mit den hohen Belastungen der vergangenen Wochen lag das Hauptaugenmerk eigentlich nur auf Spielvorbereitung bzw. Regeneration. Wenn die beiden neuen Spieler ab morgen dabei sind, und in 2 Wochen auch Tobi wieder ins Training einsteigt, dann werden wir auch unser Training wieder entsprechend gestalten können.“

Heute werden die beiden neuen Bullen in Kapfenberg eintreffen – der kroatische Center Mladen Primorac und der US-amerikanische guard Eric McClellan sind dann ab Freitag im Training dabei – ein Einsatz am Wochenende scheint für beide unwahrscheinlich.

Die Fans der Kapfenberg Bulls können ihr Team wieder in gewohnt guter Qualität im Livestream auf Sky verfolgen – ohne Kosten in bester Streaming Qualität:

https://www.skysportaustria.at/live/

 

Admiral Basketball Superliga – Runde 10

DC Vienna Timberwolves – Kapfenberg Bulls

Samstag 30.11 – 17.30

 

Photo: GEPA pictures/ Michael Riedler