Bulls mit Auswärtssieg über die Timberwolves!

Zum Auftakt der Rückrunde im Grunddurchgang der Admiral Basketball Superliga treten die Kapfenberg Bulls auswärts bei den Vienna D.C. Timberwolves an und fahren einen deutlichen 91:61-Sieg ein.

Das Spiel zu Beginn ausgeglichen, beide Mannschaften suchen den direkten Weg zum Korb, kommen auch zu Punkten. Dank einiger Dreier können sich die Gastgeber einen leichten Vorsprung erarbeiten, liegen nach fünf Minuten mit 14:8 in Front. Diese Führung halten die Wölfe auch bis zum Ende der ersten zehn Minuten – 20:17. Die Wiener zu diesem Zeitpunkt mit sechs von neun verwandelten Dreiern, auf Seiten der Bullen sind es zwei von sechs. Auch in den ersten Szenen des zweiten Abschnittes sind die Timberwolves treffsicherer und in manchen Aktionen reaktionsschneller. So nimmt Head Coach Mike Coffin nach 2:15 Minuten bei 25:20 ein time out. Die Bulls arbeiten sich in der Folge heran, zwei Mal ist es Zach Braxton, der Zuspiele erfolgreich verwertet. Fünf Minuten vor der Halbzeit ist es soweit – Jeremy Jones bringt den amtierenden Meister mit +2 in Front (27:29). Lange hält die Führung jedoch nicht, die Timberwolves holen sie sich per Dreier zurück. Doch dann dreht Jeremy Jones in den letzten zwei Minuten auf, trifft aus allen Lagen. So steht es nach zwanzig Minuten 33:39. Jones zur Halbzeit Topscorer mit 14 Punkten vor Bogic Vujosevic mit zehn Punkten und Zach Braxton mit neun Punkten.

Die Kapfenberger starten ambitioniert in den dritten Abschnitt, führen nach drei Minuten mit +9 (36:45). Doch die Timberwolves bleiben dran, kämpfen um jeden Korb. Näher als bis auf sechs Punkte kommen sie jedoch nicht heran. Die Bullen kontrollieren nun das Geschehen, setzen sich mehr und mehr ab. Am Ende des Viertels, das mit 23:11 an die Bulls geht, leuchtet ein 44:62 von der Anzeigetafel. Am Spielverlauf ändert sich auch im Schlussviertel wenig, nach 3:30 Minuten beträgt der Vorsprung der Bullen bereits 22 Punkte (50:72). Dieser wird weiter ausgebaut, nähert sich 90 Sekunden vor Spielende durch einen Dreier von Elias Podany der 30-Punkte-Marke (59:86). 17 Sekunden vor dem Ende ist es mit David Vötsch ein weiterer Jungbulle, der von der Dreipunktelinie trifft und auf den Endstand von 61:91 stellt.

Mike Coffin, Head Coach: „Eine gute Leistung unserer Mannschaft mit einem deutlichen Sieg, der gut tut. Wir haben mit Fortdauer immer besser in das Match gefunden, auch unsere jungen Spieler haben heute wieder viel Einsatzzeit bekommen. Man merkt, dass unser Team immer besser zusammenfindet – wir sind auf dem richtigen Weg.“

Jeremy Jones, Spieler: „Mit diesem Ergebnis sind wir natürlich zufrieden, das team play hat gut funktioniert, wir haben umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.  Wir haben heute eine gute Leistung gezeigt, auf die wir im Heimspiel gegen die Gunners in einer Woche aufbauen möchten.“

 

Vienna D.C. Timberwolves vs. Kapfenberg Bulls – 61:91 (20:17, 33:39, 44:62)

Werfer Kapfenberg Bulls: Jones 30, Braxton 19, Vujosevic 15, Atwood 14, Vötsch 7, Koka und Podany je 3

 

Weiter geht es für die Kapfenberg Bulls mit dem Heimspiel gegen die Unger Steel Gunners Oberwart am Samstag, den 7. Dezember um 17.30 Uhr. Zu den Tickets kommt ihr per Klick auf diesen Satz!

 

Copyright Pictorial / A.Pichler