#bullshelfen – ein voller Erfolg & Zeit Bilanz zu ziehen!

Knapp acht Wochen sind vergangen, seit, bedingt durch den Coronavirus, die ersten eindringlichen Appelle zum zuhause bleiben an die österreichische Bevölkerung gerichtet wurden. Für die Verantwortlichen der Kapfenberg Bulls war sofort klar: Wir helfen!

Ab 16. März wurde unter dem Titel #bullshelfen der Einkauf- und Lieferservice der Bullen für die ältere Generation gestartet – mit überwältigender Resonanz. Das Team der Bulls stellte sich in den Dienst der guten Sache und war für die Menschen in Kapfenberg und Umgebung unterwegs. An erster Stelle standen Einkäufe, Medikamentenversorgung und die Versorgung mit warmen Mahlzeiten.

Fast hundert verschiedene Kunden wurden in den letzten beiden Monaten betreut – das feedback war natürlich durchwegs positiv – einige Kommentare:

  • „Ich möchte mich bei den Basketballern wirklich für ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit bedanken!“
  • „Dass ein Sportverein so ein Angebot anbietet finde ich ganz besonders, die jungen Spieler sind so hilfsbereit und zuvorkommend – ich finde das ganz toll!“
  • „Ich lebe beruflich bedingt mit meiner Familie in Wien, meine Mutter lebt in Kapfenberg. Als ich von #bullshelfen gehört habe, habe ich sofort angerufen. Das hat super geklappt!“.

In acht Wochen wurden über 300 Fahrten aus dem office der Kapfenberg Bulls koordiniert und durchgeführt, das komplette Service war selbstverständlich kostenlos – dazu Sportdirektor Michael Schrittwieser:“Für uns war`s eine neue tolle Erfahrung, es haben alle profitiert, unsere jungen Spieler und Zivildiener haben viel gelernt und wir haben geholfen und neue Fans dazu gewonnen! Dazu war`s eine Möglichkeit die Zeit sinnvoll zu verbringen. Ganz besonders möchte ich schon das Engagement unserer Caro Schafferer hervorheben, für die Koordination der kompletten Aktion!“

Obmann Clemens Ludwar: „Gesellschaftliches Engagement liegt in unserer DNA – die Bulls helfen, wenn Notlagen entstehen! Wir freuen uns sehr, dass unser Einkauf- und Lieferservice so gut angenommen worden ist und wir so unseren Teil zur Eindämmung des Coronavirus beitragen konnten. Danke an unsere Partner Autohaus Fürstaller, wie auch MIWAS, für das zur Verfügung stellen des Fuhrparks und das Gasthaus zum Hochschwab! Mit kommender Woche werden wir das Service einstellen, aufgrund der Lockerung der Ausgangsbestimmungen gibt es nun kaum noch Anfragen. Wir werden daher am 8. Mai letztmalig fahren und freuen uns sehr, dass wir in diesen dann acht Wochen so vielen Menschen helfen konnten.“

Die Verantwortlichen der Kapfenberg Bulls hoffen nun bald wieder junge Sportlerinnen und Sportler betreuen zu können, zumindest in Kleingruppen sollte das bald möglich sein.  WE ARE FAMILY!