Historischer Tag für den Basketball – 3 gegen 3 Olympia Quali findet in der Steiermark statt!

Großer Erfolg für den österreichischen Basketballverband – der FIBA 3×3 Olympic Qualifier findet in Graz statt. Vom 26. bis 30. Mai 2021 werden sich die besten 3×3 Teams der Welt um die Plätze für die olympischen Spiele in Tokio matchen.
Bei den Kapfenberg Bulls wiederum stehen am 25. Juni 2020 richtungsweisende Entscheidungen am Programm.

Bulls Geschäftsführer Oliver Freund freut sich für den österreichischen Basketball und hofft auch für die Zukunftsszenarien beim Meister zeitnah positive Signale senden zu können: “Man kann dem österreichischen Verband nur dazu gratulieren, dass es gelungen ist, dieses Top Event in die Steiermark zu bringen. Der Grazer Hauptplatz wird im Mai 2021 das Zentrum der Basketball Welt sein. Wir werden natürlich alles versuchen, um auch von Seiten der Bulls bestmöglich dazu beizutragen, dass der Hype, der entstehen wird, weiterverbreitet wird. Ich bin zuversichtlich, dass wir schon am 26. Juni gute Nachrichten für alle Bulls Fans, Partner, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und unser Nachwuchsprogramm verkünden dürfen. Die letzten Wochen waren nicht einfach, aber wir haben als Vorstand und Management Board viele konstruktive Gespräche geführt!“

Zurück zur 3×3 Olympia Qualifikation: Der Bewerb 3 gegen 3 (auf einen Korb) hat 2021 erstmals einen Fixplatz im Programm der olympischen Spiele – und das auf längere Sicht. Im Qualifikationsturnier werden 36 Länder mit ihren Nationalteams um sechs Tickets für die Spiele in Tokio kämpfen. Dazu wird am Hauptplatz in Graz eine Freiluftarena für 2.000 Zuseher direkt vor dem Rathaus errichtet. Österreich wird sowohl bei den Damen als auch bei den Herren mit einer gut vorbereiteten Nationalmannschaft versuchen eine historische Olympiateilnahme zu erkämpfen!

Für den Basketball – den steirischen Sport – und alle Beteiligten in jedem Fall eine Superchance, um den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend weiter fortzuführen. Die besten Medien- und Werbekennzahlen der Geschichte des Basketballs wurden ja nur durch den coronabedingten Ligastopp im März verhindert. Kein Grund nicht jetzt schon wieder positiv in die Zukunft zu sehen!

Bulls Sportdirektor Michael Schrittwieser: “Als österreichische Nummer 1 im Basketball werden wir alles dazu beitragen, um die Chancen, die jetzt auf uns zukommen, auch zu nutzen. Ich sehe vor allem für den Nachwuchs eine Chance – Basketball wird in der Beliebtheit bei den kids noch einmal steigen – wir müssen vorbereitet sein, das in unseren Vereinen und der gemeinsamen steirischen Basketball Akademie gut aufzufangen!“

 

Photo: GEPA pictures