NEWS

8. Oktober 2020

Bulls vor erstem Heimspiel seit sieben Monaten!


Endlich ist es wieder soweit – die gesamte Bulls Family freut sich auf ein Wiedersehen in der Walfersamhalle Kapfenberg. Im ersten Heimspiel seit März trifft die Coffin Truppe am Samstag ab 17.30 auf einen der Geheimfavoriten für die Saison 2020/21 – die Flyers aus Wels.

Lange hat`s gedauert – nun darf wieder gespielt werden – im zweiten Spiel der noch jungen Saison 2020/21 der bet-at-home Basketball Superliga treffen die Kapfenberg Bulls auf die Raiffeisen Flyers aus Wels.

Alle Fans, Partner, Spieler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf ein Wiedersehen bei den Heimspielen der Bulls. Dass es gleich zum Heimauftakt der Superliga zu einem echten Knaller kommt ist natürlich umso erfreulicher. Head Coach Mike Coffin zeigt sich nach dem Auftakterfolg in Oberwart erleichtert und optimistisch:“Der Auswärtssieg bei den Gunners war für unser team ganz wichtig – es ist eine Anspannung abgefallen, das haben wir diese Woche im Training gesehen. Auch wenn wir noch viele Fehler gemacht haben, so sind wir doch überzeugt am richtigen Weg zu sein. Unsere Jungs arbeiten im Training sehr konzentriert, wenn wir das schnelle Spiel der Welser am Samstag stoppen können, dann haben wir eine Chance dort anzuschliessen wo wir am 8. März dieses Jahres aufgehört haben – nämlich mit einem Heimsieg. Das ist unser erklärtes Ziel!“

Auch die Neuen im Dress der Bulls haben sich allesamt schon gut präsentiert – General Manager Michael Schrittwieser über die Heimkehrer und Neuwerbungen:

#5 Alex Herrera: Ein moderner Innenspieler, der sehr beweglich ist und auch aus der Distanz sicher treffen kann. Ein echter Profi, im Training und Spiel super konzentriert. Wir haben ihn seit 2015 im Visier, jetzt hat`s geklappt, wir sind echt happy. Der 2.08m große center wurde in der zweiten deutschen Liga zwei Mal zum besten Spieler gewählt – das sagt schon was aus. Wir werden viel Freude mit ihm haben.

#7 AJ Turner: Der Rookie von der Nortwestern University überzeugt durch seine Athletik, Grösse und seine Beweglichkeit. Einen 2m großen Aussenspieler zu haben ist immer ein Plus. Er hat schon in seinem ersten Bewerbsspiel in Oberwart mit 15 Punkten und 10 Rebounds ein sogenanntes „double-double“ (zweistellige Werte in zwei statistischen Kategorien) erzielt. Er wird auf beiden guard Positionen eingesetzt, verfügt über einen schnellen Antritt und spielt trotz seiner Jugend sehr abgebrüht und cool – ein Mann mit viel Potential!

#10 Dejan Cigoja: Wir haben mit Dejan die Position des Power Forwards besetzt – wahrscheinlich die wichtigste Spielposition im modernen Basketball. Dort braucht man jemand der vor allem eins kann – das Spiel lesen und gute Entscheidungen treffen – gepaart mit der Fähigkeit von aussen zu treffen. Das alles kann er, Dejan hat ja schon in Wels für Mike gespielt, seitdem sind wir immer wieder dran an ihm, heuer hat`s geklappt. Ein Superprofi – ohne Allüren oder Mätzchen macht er seinen Job – eine echte Bereicherung der Bulls Family.

#12 Nemo Krstic: Der 2.04m große Flügel kehrt nach 3 Jahren wieder zu den Bulls zurück. Der ehemalige serbische A-National Spieler ist ein absoluter Glücksgriff für das Team. Nicht nur sportlich, er kann von der Position 2 bis 4 alles spielen und verteidigen, sondern auch charakterlich. Immer mit 100% Motivation am Werk – so stellen wir uns die Spieler der Bulls vor. Mit ihm haben wir nicht nur die Qualität sondern sind auch sehr variabel was unsere Möglichkeiten betrifft.

Die vier neuen Bullen harmonieren auch schon bestens mit den Fixstartern der vorigen Saison – Eric McClellan (8), Tobias Schrittwieser (14), Elias Podany (6), David Vötsch (17), Drew Koka (13) und Ian Moschik (9).

Dazu wurden vorerst 4 Spieler aus der eigenen Akademie in den Kader aufgenommen – die neue junge Garde besteht aus Miro Zapf (4), Daniel Grgic (11), Lukas Ablasser (18) und Maxi Seher (19).

CEO Oliver Freund kann es auch kaum erwarten:“Auch wenn es noch immer eine sehr herausfordernde Situation für die gesamte Organisation ist, so freuen wir uns nun doch in erster Linie endlich wieder einmal vor heimischen Publikum antreten zu dürfen. Wir werden sicher ein wenig Geduld mit unserer neuen Truppe brauchen, aber das Ziel ist klar – wir wollen und werden wieder ganz oben mitmischen und unsere Titel bestmögkich verteidigen.“

Als Österreichs Nummer 1 sind die Bulls natürlich die Gejagten der Liga – auch Samstag Gegner Wels möchte wenn möglich Punkte aus der Walfersamhalle entführen. Die Oberösterreicher stützen sich auf Routinier Davor Lamesic und konnten schon beim Auftaktsieg gegen Traiskirchen zeigen was heuer in ihnen steckt. Beim 25 Punkte Sieg wurde der komplette Kader eingesetzt.

 

Für alle jene die keine der limtierten Karten für Samstag ergattern konnten gibt es das Spiel auch im live Stream auf www.skysportaustria.at

 

Bet-at-home Basketball Superliga

Kapfenberg Bulls – Raiffeisen Flyers Wels

Samstag 10.10.2020 um 17.30

Sporthalle Walfersam Kapfenberg

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz