NEWS

11. November 2020

Covid 19 update der Kapfenberg Bulls – der mühsame Weg retour!


Nachdem es den regierenden Meister so richtig erwischt hat wurde von den Verantwortlichen in Kooperation mit der bet-at-home Basketball Superliga ein möglicher Weg zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes fixiert – leider müssen die Bulls einen weiteren Rückschlag verzeichnen.

Mittlerweile ist das gesamte Bulls Team seit genau 14 Tagen außer Gefecht, die Spiele in Wien und das Heimspiel gegen Klosterneuburg wurden verschoben.

Dasselbe Szenario gilt nun auch für das kommende Wochenende – sowohl das für Donnerstag angesetzte Ligaspiel in Traiskirchen, wie auch das Cup ¼ Finale beim BC Vienna müssen verschoben werden.

Zwischenzeitlich waren bis zu 9 Akteure aus der „Gruppe rot“ der Bulls als positiv getestete Fälle registriert, die Vorgaben der Gesundheitsbehörde wurden natürlich exakt eingehalten, alle Mitglieder des Teams wurden lt. Absonderungsbescheid in Quarantäne gesetzt. Nur einer der positiv getesteten Bullen war symptomfrei, alle anderen hatten leichte bis mittlere Symptome.

Nachdem per Bescheid alle Betroffenen per 9.11 wieder aus der Isolation genommen wurden, sind nun durch das zuständige Testlabor abermals PCR Tests durchgeführt worden.Die Auswertung ergab zumindest sieben positive Testergebnisse, ein Testresultat ist noch ausständig. Ein Teil der positiv Getesteten ist zum zweiten Mal nach 27.10 positiv getestet worden, zudem gab es neu infizierte Spieler und Betreuer.

Nun ist der Bescheid der zuständigen Gesundheitsbehörde abzuwarten, bevor über die weitere Vorgangsweise beraten werden kann.

Mit den Verantwortlichen der bet-at-home basketball Superliga wurde schon zu Wochenbeginn das Prozedere zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes der Bulls vereinbart – das sich nun wohl weiter verzögern wird.

Im Mittelpunkt steht in jedem Fall die Gesundheit aller Akteure – GM Michael Schrittwieser: “Dass die Akteure ein negatives Testergebnis aufweisen müssen und symptomfrei sind, ist ohnehin klar. Dazu ist uns aber wichtig, dass all jene Spieler welche über Symptome geklagt haben medizinisch gecheckt werden, und von den jeweiligen Ärzten auch ein OK zur Wiederaufnahme des Trainings bekommen. Dabei werden wir einen allgemeinen medical check, ein Lungenröntgen bzw. eine interne Diagnostik mit Herzultraschall durchführen lassen. Erst dann können wir wieder – und das sehr niederschwellig – in unser geregeltes Training einsteigen. Es ist bedauerlich, aber wir müssen die Situation so akzeptieren wie sie ist. Wir gehen professionell mit diesen Herausforderungen um und werden gestärkt aus dieser schwierigen Zeit herausgehen. Auf keinen Fall werden wir riskieren, dass einer unserer Aktiven einen physischen Schaden davonträgt, das wäre unverantwortlich.“

So müssen sich auch die Fans der Bulls noch etwas gedulden – in Absprache mit der Liga wurden jetzt noch keine Ersatztermine für die ausgefallenen Spiele festgesetzt.

Obmann Clemens Ludwar:“Es ist eine Saison die maximale Flexibilität von allen erfordert, unsere Organisation wird momentan einer gewaltigen Belastungsprobe ausgesetzt. Sobald unser Team wieder einsatzfähig ist erwartet uns natürlich ein Monsterprogramm an Spielen, dessen sind wir uns bewusst. Aber alle unsere Jungs sind schon heiß darauf wieder aufs Parkett zurück zu kehren, wir werden als Bulls Family auch wieder bessere Zeiten erleben – jetzt heißt es kühlen Kopf bewahren, die Regeln exakt einzuhalten – die Gesundheit unseres Teams hat absolute Priorität!“

 

 

Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz