NEWS

26. Dezember 2020

Bulls gewinnen hart umkämpftes Spiel gegen St. Pölten!


In der 13. Runde der bet-at-home Basketball Superliga sichern sich die Kapfenberg Bulls dank einem starken Schlussviertel den 72:53-Sieg in St. Pölten.

Beide Mannschaften tun sich in den ersten Spielminuten schwer zu scoren. Es geht eher hektisch zu und die Bulls müssen ihren Spielrhythmus erst finden. Durch Konzentrationsfehler und wenig Treffsicherheit auf Seiten der Bullen gelingt es den St. Pöltnern im ersten Viertel einen Vorsprung aufzubauen. Trotz Kampfgeist scheinen die Bulls nicht richtig in die Gänge zu kommen und können auch im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts kaum Punkte machen. Wenig Energie und kaum Spielfluss ziehen sich durch die ersten zehn Minuten. Das erste Viertel endet mit 17:11.

Im zweiten Viertel versucht die Coffin Truppe zur gewohnten Intensität zurückzukehren. Das gelingt allerdings nur sehr schwer und um jeden Punkt muss gekämpft werden. Auch in diesem Spielabschnitt geht es tendenziell chaotisch und unkonzentriert weiter. Mit viel Einsatz schaffen es die Bullen zu punkten, St. Pölten hält mit aller Kraft dagegen. Der heimischen Mannschaft gelingt um einiges mehr, die Bulls versuchen dranzubleiben. Vor allem Thomas Schreiner hält sein Team mit Punkten aus der Distanz über Wasser. Auch A.J. Turner leistet einen wichtigen Beitrag. Zum Ende des zweiten Viertels finden die Bulls schön langsam ihren Spirit und es steht 30:33.

Auch im dritten Viertel geht der Kampf weiter. Immer wieder versuchen die Bullen Gas zu geben, doch es reicht kaum für einen Vorsprung. Es beginnt ein Hin und Her, es schleichen sich viele Fehler ein. St. Pölten schnappt sich zahlreiche Rebounds und schafft es, die Bulls immer wieder auszubremsen. Doch das Coffin Team denkt nicht ans Aufgeben und versucht den Gegnern weiterhin die Stirn zu bieten. Noch ist Nichts entschieden – die Bulls müssen allerdings einen Zahn zulegen, um an einen Sieg denken zu können. Gegen die starke Defense der Gegner findet in diesem Abschnitt vor allem Alex Herrera die richtige Antwort. Nach weiteren 10 Minuten steht es also 46:47.

Für das letzte Viertel heißt es nochmal Gas geben! Das nimmt sich vor allem Herrera zu Herzen und sichert Punkt um Punkt unter dem Korb. Die Bulls führen mit neun Punkten im letzten Viertel, können ihre Gegner allerdings nur schwer unter Kontrolle behalten. Alles wird daran gesetzt den Fokus und vor allem den Vorsprung zu halten. In den letzten Spielminuten drehen die Bullen dann richtig auf und sind kaum mehr zu stoppen – jetzt auch Eric Mc Clellan mit starkem Einsatz. Den Gastgebern gelingen kaum mehr Punkte und unsere Mannschaft baut den Vorsprung immer weiter aus. Nach anstrengenden 40 Minuten haben sich die Kapfenberg Bulls auswärts gegen SKN St. Pölten Basketball einen wichtigen 53:72-Sieg gesichert.

 

Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz