NEWS

3. Januar 2021

Kapfenberg Bulls schlagen Tabellenführer in der Overtime!


Die Bulls kämpfen sich durch ein spannendes Duell der bet-at-home Basketball Superliga gegen die Dukes aus Klosterneuburg und können sich in der Verlängerung mit 64:74 durchsetzen.

Das erste Viertel beginnt und die Klosterneuburger legen gleich ordentlich los. In den ersten zwei Minuten machen sie acht Punkte, der Score der Bulls bleibt erstmal auf 0. Die Bullen finden in den ersten fünf Spielminuten noch keinen Spielrhythmus und müssen sich einiges von den Dukes gefallen lassen. Nach einem Timeout von Coach Coffin starten die Kapfenberger einen weiteren Anlauf ins Spiel zu finden. Doch das gelingt ihnen nur schwer und die nächsten Minuten sind von vielen Fouls und Fehlern auf Seiten der Bullen gekennzeichnet Die Dukes legen Punkt für Punkt durch Würfe aus der Distanz nach und setzen auf eine konsequente Defense. Ein schwieriges erstes Viertel endet mit 19:5.   

Viertel 2 beginnt wesentlich energischer. Die Bulls erhöhen die Intensität in der Defense ordentlich und kommen jetzt auch zu wichtigen Punkten. Unter dem Korb wird gekämpft – Alex Herrera und Nemo Krstic steigen auf’s Gas. Die Dukes bleiben weiterhin hartnäckig und machen es den Bullen schwer zu Punkten zu kommen. Durch schnelle Pässe und starke Aktionen unter dem Korb versuchen sich die Bulls nach vorne zu kämpfen und den Rückstand aufzuholen. Gegen Ende des zweiten Abschnitts gelingen den Bulls jetzt auch Würfe aus der Distanz und so können sie sich zwei Minuten vor der Pause auf minus fünf annähern. Die Bulls machen einen wichtigen Schritt nach vorne und finden in das Spiel – es steht 28:21. 

Im dritten Viertel geht‘s Schlag auf Schlag. Die Bulls sind im Spiel angekommen und überzeugen mit ihrer Defense. Die Aufholjagd ist erfolgreich im Gange und die Würfe von der Drei-Punkte-Linie fliegen den Dukes nur so um die Ohren. Jeden Fehltritt der Gegner nutzen die Bullen jetzt schamlos aus und so gehen sie im dritten Viertel erstmals in Führung. Gewonnen ist allerdings noch lange nichts – der Tabellenführer lässt nicht locker. Es beginnt ein spannendes Duell auf Augenhöhe mit starken Wurfquoten auf beiden Seiten. Nach dem dritten Viertel steht es 45:48 und somit ist ein hochspannender letzter Abschnitt zwischen den beiden Top-Mannschaften garantiert. 

 Jetzt wird im Bullen Team alles daran gesetzt den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Beide Mannschaften spielen mit hoher Intensität und im entscheidenden Abschnitt geht es richtig zur Sache. Die Bulls führen mit wenigen Punkten, doch AJ Turner legt mit Würfen aus der Distanz immer wieder einige drauf. Es gelingt so den Vorsprung weiterhin aufrecht zu erhalten, auch wenn es die Dukes immer wieder schaffen sich anzunähern. Die Bulls lassen für einen Moment locker, das nützen ihre Gegner sofort und übernehmen die Führung mit einem Punkt Es wird um jeden Zentimeter gekämpft – 30 Sekunden vor Schluss ist ein 56:56 auf der Anzeigetafel zu lesen. Beide Mannschaften vergeben ihren letzten Angriff, kommen zu keinen Punkten und so geht’s in die overtime. 

In dieser können die Bulls immer wieder punkten. Mit vollem Fokus und viel Motivation kämpfen sie sich durch die Verlängerung. Doch auch die heimische Mannschaft gibt noch nicht auf – die Dukes bleiben dran Schlussendlich entscheiden die Kapfenberg Bulls die overtime jedoch klar für sich und können sich nach einem langen Duell gegen den BK IMMOunited Dukes mit 64:74 durchsetzen.

 

Photo: GEPA pictures/ David Bitzan

 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz