NEWS

20. Januar 2021

Kapfenberg Bulls vertreten Österreich im Europacup!


Als einziges Team der Bet-at-Home Basketball Superliga vertreten die Bullen auch diese Saison wieder Österreich auf internationalem Parkett – am Sonntag starten die Kapfenberger in Richtung Bulgarien.

In einer Vierergruppe des FIBA Europe Cups streben die Bulls das Ziel – Aufstieg in das Achtelfinale im europäischen Bewerb an. Im Lager des österreichischen Meisters ist man sich natürlich im Klaren, dass dazu eine Sonderleistung notwendig sein wird – aber man will sich bewusst hohe Ziele setzen.

Geschäftsführer Oliver Freund betont die Wertigkeit des internationalen Bewerbes:“Es ist für den österreichischen Basketball von großer Bedeutung, dass wir uns auf der internationalen Bühne profilieren, das gilt nicht nur für unsere Nationalmannschaft, sondern auch für den Clubbasketball. Wir haben es auch in unserer Vision verankert – internationale Strahlkraft ist uns wichtig, deswegen nehmen wir auch das wirtschaftliche Risiko und die Zusatzbelastung auf uns. Für uns ist das keine Frage!“

Diese Saison findet der europäische Bewerb natürlich unter ganz besonderen Bedingungen statt – der europäische Verband hat sich entschlossen den FIBA Europe Cup an sechs Veranstaltungsorten mit je 4 Teams in einer „Bubble“ durchzuführen.

Die Kapfenberg Bulls verschlägt es dazu nach Samokov in Bulgarien – wo innerhalb von 4 Tagen drei schwere Spiele für die Coffin Truppe anstehen.

Erster Gegner ist am 26.01 der bulgarische Tabellenführer – die Heimmannschaft von Rilski Samokov konnte bis dato 11 von 12 Spielen in der bulgarischen Meisterschaft für sich entscheiden und steht an der Tabellenspitze.

Auf die Bulls wartet demnach schon zum Auftakt eine ganz harte Nuss. Coach Mike Coffin:“Wir sind schon gut vorinformiert und werden top vorbereitet in dieses Spiel gehen, nachdem wir am Sonntag anreisen steht einem konzentrierten Auftakt in die diesjährige internationale Saison nichts im Wege.

Nach einem Ruhetag wartet am 28.01 der ukrainische Meister aus Kiev auf die Bullen – ein alter Bekannter, vorige Saison waren die Bulls am Team aus Kiev noch in der Qualifikation zur Champions League gescheitert.Vorige Saison konnte der ukrainische Meister bis ins Viertelfinale des Europacups vorstoßen.

Ohne Pause geht`s weiter und am 29.01 geht`s zum Abschluss gegen ein weiteres Team aus der ukrainischen Superliga – die Mannschaft von Prometey.

3 Spiele also für die Kapfenberg Bulls – man will dieser Herausforderung gewohnt professionell begegnen um das große Ziel zu realisieren – GM Michael Schrittwieser:“Die Belastung ist für jedes Team dieselbe und wir werden im Vorfeld alles unternehmen um erfolgreich zu sein. Ausschlaggebend wird sein welches Team innerhalb von 4 Tagen den besten Rhythmus findet, welches Team von Ausfällen verschont bleibt und welche Spieler zur richtigen Zeit in Topform sind. Unser Ziel ist der Aufstieg ins Achtelfinale – dem ordnen wir in den kommenden 10 Tagen alles unter!“

Aus den sechs Gruppe an 4 Teams qualifizieren sich die jeweils beiden Gruppenbesten sowie die vier besten drittplatzierten Teams für das Achtelfinale des FIBA Europe Cups – das soll dann nach derzeitigem Stand ebenfalls wieder in einer Bubble im März ausgetragen werden.

 

Bericht powered by 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz