NEWS

13. Februar 2021

Kapfenberg Bulls holen Auswärtssieg in Klosterneuburg!


Im dritten Spiel der Platzierungsrunde der bet-at-home Basketball Superliga treten die Kapfenberg Bulls bei den BK IMMOunited Dukes an und holen sich im Spitzenduell einen 77:64-Auswärtssieg.

Die Bulls starten gut ins erste Viertel, kommen vom Start weg zu ihren Punkten. In den ersten Szenen zeigen Alex Herrera mit Scoring unter dem Korb und Miro Zapf, der sein Starting Five-Debüt gibt, mit solider Rebound-Arbeit auf. Bei den Dukes läuft es zu Beginn noch nicht so rund und so ergeben sich für die Kapfenberger, die Thomas Schreiner angeschlagen vorgeben müssen, immer wieder Chancen. Ian Moschik kann in den ersten Minuten des Spieles Würfe aus der Distanz versenken. So ist den Bullen über weite Strecken des ersten Abschnitts ein Vorsprung gesichert – es steht 12:15.

Weiter geht’s mit dem zweiten Viertel – die Dukes kommen durch einen Dreier rasch zum Ausgleich. Dieses Unentschieden hält allerdings nicht lange und die Bulls können nachlegen. Besonders Eric Mc Clellan glänzt jetzt mit seinen Aktionen und verschafft seinem Team wieder einen Vorsprung. Das Spiel ist weiterhin sehr ausgeglichen, beide Mannschaften müssen kämpfen, um zu ihren Punkten zu kommen. Bei den Steirern passen das Tempo und der Einsatz unter dem Korb, aber auch die Treffer aus der Distanz. Doch immer wieder schleichen sich auch Fehler ein und so ist es dem Coffin-Team nicht möglich sich abzusetzen. Die Führung wechselt nun hin und her. Auf einen Dreipunkte-Treffer von Dejan Cigoja finden die Dukes die passende Antwort, lassen nicht locker und gehen mit +5 in die Halbzeitpause – 40:35.

In Viertel 3 verlieren die Bulls zunächst die Kontrolle über das Spiel. Die Klosterneuburg Dukes können jetzt mehr punkten und nutzen die Eigenfehler der Bulls gekonnt aus. Es dauert allerdings nicht lange und die Kapfenberger kämpfen sich wieder vor: Nach wenigen Minuten dreht sich das Spiel und die Bullen übernehmen erneut die Führung. Doch es bleibt spannend und das Dukes-Team bleibt weiterhin dran. Auch in diesem Spielabschnitt lässt sich noch kein Sieger feststellen – die Partie bleibt auf Augenhöhe – mit 54:54 geht es in das letzte Viertel.

Es dauert nicht lange und die Bulls beginnen wieder Gas zu geben. Nach drei Minuten führen die Steirer mit +6 Punkten. Jetzt gilt es dran zu bleiben und die Gegner weiter unter Kontrolle zu halten. Das nimmt sich Kapfenberg zu Herzen – sie bauen die Führung Punkt um Punkt aus. Der Vorsprung beträgt mit einer Restspielzeit von zwei Minuten inzwischen über 10 Punkte. Die Klosterneuburger erlauben sich jetzt viele Fehler, lassen einfache Zähler liegen und die Bulls setzen alles daran, diesen Auswärtssieg abzusichern. Das gelingt ihnen zum Ende hin optimal und so besiegen sie die BK IMMOunited Dukes auswärts mit einem Score von 77:64.

 

Bet-at-home Basketball Superliga                 Platzierungsrunde Spiel 3

BK Immounited Klosterneuburg – Kapfenberg Bulls 64:77 (12:15, 40:35, 54:54)

Top Scorer: Herrera 15, Cigoja 15, Krstic 13, Briggs 12, McCllelan 12

 

Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl

 

Bericht powered by 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz