NEWS

25. Februar 2021

Kapfenberg Bulls stehen als Sieger des Grunddurchgangs fest – jetzt geht`s nach Oberwart.


Nach dem am Ende doch klaren Heimerfolg im Nachtragspiel gegen die Dukes aus Klosterneuburg sichern sich die Bullen den Sieg im Grunddurchgang der bet-at-home Basketball Superliga – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur möglichen Titelverteidigung.

Hocherfreut war man im Lager der Obersteirer nach dem so wichtigen Heimerfolg – sichert er doch die Nummer 1 im Grunddurchgang ab. Geschäftsführer Oliver Freund macht noch einmal deutlich was das bedeuten kann:

„Sollte die Meisterschaft aus den bekannten Gründen jetzt noch abgebrochen werden müssen, so gibt es heuer in jedem Fall einen Meister. Darum war es so wichtig das Spiel zu gewinnen und die regular season an der Spitze abzuschließen. Zudem ist das natürlich auch für unsere internationalen Ambitionen in der kommenden Saison Voraussetzung gewesen. Wir sind sehr zufrieden wie das gelaufen ist. Kompliment an Coach Mike Coffin und das gesamte Team. Auch wenn uns viele das nicht zugetraut haben, das ist sogar eine Verbesserung zum Vorjahr wo wir „nur“ als Zweiter den Grunddurchgang abgeschlossen haben. Wenn man bedenkt, welche Spieler wir nach Ende der letzten Saison verloren haben und wie uns dann Corona im November für 5 Wochen außer Gefecht gesetzt hat, dann können wir sehr zufrieden sein. Zudem war das letzte Spiel wieder ein Zeichen was die Entwicklung unserer jungen Spieler betrifft. Die Jungs aus der Akademie werden regelmäßig eingesetzt und wachsen step by step an dieses Niveau heran.“

Auch am Samstag werden die Bullen wieder alle Kräfte mobilisieren müssen, denn es geht nach Oberwart, und bei den Gunners hängen die Trauben bekanntlich immer hoch, zudem lichtet sich auch das Lazarett bei den Bulls nicht wirklich.

Neben dem langzeitverletzten Tobias Schrittwieser (Knochenmarksödem im Schienbeinkopf) waren zuletzt ja sowohl Thomas Schreiner wie auch Dejan Cigoja nicht einsatzfähig. Pikanterweise beide aufgrund einer ähnlichen Blessur – einer schmerzhaften Entzündung im Bereich der Ferse, bzw. Fusssohle. Bei beiden Stammspielern will man in keinem Fall ein Risiko eingehen – der sportliche Leiter Michael Schrittwieser:

„Priorität ist vollfit und mit unserem kompletten Kader in die Play-offs ab Ostern zu starten. Wir verfügen über genügend Kaderqualität, um auch einmal den ein oder anderen Ausfall zu kompensieren, auch wenn das herausfordernd ist – vor allem ab dem Wochenende, wo uns dann ja keine Spieler unseres U19 Teams aus der Akademie mehr zur Verfügung stehen. Trotzdem haben wir auch im Burgenland realistische Chancen!“

 

Die ersten beiden Saisonspiele gegen die Gunners konnten die Bulls jeweils für sich entscheiden. Zum Saisonauftakt am 3. Oktober durfte man in der Fremde einen 66:73 Erfolg feiern, im Heimspiel am 8. Dezember behielten die Bulls mit 83:74 die Oberhand. Wie so oft gegen die Gunners wird es darauf ankommen ein Rezept gegen die physische aggressive Verteidigung zu finden und die Ballverluste zu minimieren.

Coach Mike Coffin:“Beim ersten Spiel in Oberwart haben wir 23 turnover, also Ballverluste produziert. Eigentlich ein Wunder dass wir dieses Spiel gewonnen haben, das darf uns nicht noch einmal passieren!“

Für alle Fans der Bulls gibt es wieder die Möglichkeit online live dabei zu sein – der kostenfreie Stream – mit einem klick auf: www.skysportaustria.at/live

 

bet-at-home Basketball Superliga     Platzierungsrunde Spiel 4

Unger Steel Gunners Oberwart – Kapfenberg Bulls

Samstag 27.02 – 17.30

 

Photo: GEPA pictures/ David Bitzan

Bericht powered by 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz