NEWS

3. März 2021

Bulls verlieren Heimspiel gegen die Swans Gmunden!


Die Kapfenberg Bulls verlieren nach taffen 40 Minuten  in der Walfersamhalle gegen die Swans aus Gmunden mit 72:81.

Beide Mannschaften starten mit wenig Treffsicherheit. Doch dann macht Alex Herrera für die Bulls den Anfang und geht mit sechs Punkten in den ersten Minuten voran. Auch bei Gmunden läuft es anfangs noch nicht rund und es passieren viele Fehler. Trotzdem können sie in Führung gehen und beginnen den Bullen ordentlich Druck zu machen. Die Heimmannschaft hat es in diesem ersten Abschnitt definitiv nicht leicht die defensiv starken Swans zu bremsen. So geht’s mit 15:20 in die erste Pause. Weniger gut die Defensive der Heimischen – ein ums andere Mal kommen die Gäste zu einfachen Würfen!

AJ Turner eröffnet Viertel 2 mit wichtigen Punkten für sein Team. Auch Eric McClellan legt nach – die Bulls sind nach der ersten Viertelpause wesentlich fokussierter am Spielfeld. Gmunden spielt weiterhin mit gutem Tempo und auch die Defense sitzt bei den Gegnern. Bei den Kapfenbergern setzt sich Nemo Krstic immer wieder mit starken Aktionen unter dem Korb durch. Aus der Distanz gelingt auch in diesem Spielabschnitt wenig – die Swans hingegen mit unglaublichem Scoring von der Dreipunkte Linie. Darauf findet das heimische zu Ende des zweiten Viertels Team kaum Antworten und so können die Gäste mit über zehn Punkten in Führung gehen. Gmunden übernimmt die Kontrolle des Spiels – 34:48. Wenig Gegenwehr bei den Bullen – Ideenlosigkeit, fehlende Intensität und dazu kaum Wurfglück – so geht`s in die Pause.

Mit wesentlich mehr Energie geht’s ins dritte Viertel. Die Bulls sind gewillt den Rückstand aufzuholen und arbeiten nun besser in der Defensive.  Doch immer wieder schaffen es die Swans den Rhythmus der Bullen zu unterbrechen und so beginnt eine mühsame Aufholjagd für Moschik, Herrera und co. Bei den Gästen sitzt weiterhin Wurf um Wurf, vor allem aus der Distanz sind sie kaum zu halten. Jetzt steigt die physische Intensität des Spiels – beide Mannschaften verteidigen gut und machen Druck. Die Gmundner, wie schon das ganze Spiel über, mit viel mehr Treffern. 51:65 nach dem dritten Abschnitt.

Zu Beginn des letzten Abschnitts scheinen sich die Schwäne endgültig abzusetzen – nach 33 Minuten des Spiels liegen sie 22 Punkte voran. (51:73). Doch dann zeigt sich vor allem Drew Koka unglaublich stark. Er verteidigt gut und erkämpft sich wichtige Rebounds. Das Team zieht mit und gibt weiterhin nicht auf. Erst jetzt beginnen die Bulls langsam ihr gewohnt starkes Teamplay zu präsentieren – doch die Zeit reicht ihnen nicht mehr. Sie können immer weiter aufholen – trotzdem muss sich das Team von Mike Coffin zum Schluss mit einem 72:81 gegen die Gmundner geschlagen geben.

 

Stimmen zum Spiel:

Coach Mike Coffin: „Ohne Intensität und ohne richtiges Kämpfen kann man kein Spiel gewinnen – Gmunden hat uns in jedem Bereich dominiert.“

Nemanja Krstic: „Eine harte Niederlage. Wir haben ohne Energie und ohne Aggressivität gespielt. Vor allem in der Defense – so kann man in keiner Meisterschaft spielen.“

 

 

BET-AT-HOME BASKETBALL SUPERLIGA                     PLATZIERUNGSRUNDE SPIEL 5

KAPFENBERG BULLS – GMUNDEN SWANS.72:81 (15:20, 34:48,51:65)

 

Top Scorer Bulls: Turner 18, Krstic 18, Herrera 18, McClellan 10, Cigoja 6.

 

KAPFENBERG,AUSTRIA,03.MAR.21 – BASKETBALL – Basketball Superliga, Kapfenberg Bulls vs Gmunden Swans. Image shows Alex James Herrera (Kapfenberg) and Daniel Dolenc (Gmunden). Photo: GEPA pictures/ Johannes Friedl

 

 

 

 

Bericht powered by 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz