NEWS

9. Mai 2021

Kapfenberg verliert zweites Spiel in den Finals – Gmunden gleicht aus!


In Finalspiel 2 um die bet-at-home Trophy verlieren die Kapfenberg Bulls gegen die Gmunden Swans mit 65:83 und so können die Finalgegner vom Traunsee auf 1:1 in der Serie ausgleichen! 

Los geht’s mit viel Energie von den Swans. Die Bulls bringen zu wenig Intensität in dieses zweite Finalspiel, die set plays sitzen in den ersten Minuten kaum und so vergehen fünf Minuten mit einem Scoring von nur 2 Punkten auf der Heimseite. Doch mit der Einwechslung von Justin Briggs und Eric McClellan kommt nach der anfänglichen Flaute frischer Wind aufs Parkett. Das heimische Team kann endlich punkten – vor allem McClellan übernimmt Verantwortung und hilft seiner Mannschaft wesentlich. Doch Gmunden behält in diesem ersten Abschnitt klar die Oberhand und so geht’s mit 12:22 in die erste Viertelpause.  Die Oberösterreicher wesentlich intensiver und nicht bereit nur einen Zentimeter zurück zu weichen.

Angekommen in Viertel 2 läuft es bei den Bullen weiterhin holprig. Gmunden gibt ein hohes Tempo vor, außerdem sitzen die Würfe auf der Heimseite weiterhin nicht so, wie sie sollen. Mike Coffin ruft sein Team zum Time Out – darauf folgen wichtige Treffer unter dem Korb. Es wird weitergekämpft, doch die Gastgeber haben mit Sicherheit kein leichtes Spiel – Gmunden ist ordentlich in Fahrt und Kapfenberg kann den Rückstand von über 10 Punkten nur schwer aufholen. Auch diese Spielminuten werden von den Schwänen kontrolliert und für die Bulls ergeben sich wenig Chancen, zudem fehlt es fehlt an der nötigen Härte. Zum Schluss gelingt Thomas Schreiner ein wichtiger Punkt aus der Distanz – 24:39 zur Halbzeitpause.

Dejan Cigoja legt für die Bulls im dritten Viertel von der Dreierlinie los. Darauf folgen noch drei Punkte von Tobias Schrittwieser. Die Bulls setzen jetzt alles daran, endlich die Spielkontrolle zu übernehmen. Doch Gmunden trifft weiterhin gut und ist nur schwer zu stoppen. Nemanja Krstic kämpft unter dem Korb und kann sich Freiwürfe erarbeiten. Eric McClellan macht’s im Alleingang und erspielt innerhalb von wenigen Minuten sechs Punkte. Kurz sieht es so aus, als würden sich die Bullen ins Spiel retour finden. Doch dieser Wille wird ihnen von den Finalgegnern schnell wieder genommen und auch dieser Abschnitt geht an Gmunden – 49:64. 

Bei den Bullen braucht es nun einiges an Motivation und Restenergie, um den Ausgleich in den spielentscheidenden Minuten zu schaffen. Eric McClellan gibt noch einmal Gas und schafft es vereinzelt zu punkten. Auch Tobi Schrittwieser trifft noch aus der Distanz, doch das Gesamtspiel der Kapfenberger fehlt es immer noch an der nötigen Power. Vor allem aber trifft Gmunden weiterhin unglaublich gut und es raschelt bei den Gästen nur so von Punkte von der Dreierlinie. Zwei Minuten vor Spielende führen die Gmundner mit plus 16 und alles deutet auf einen Ausgleich in der Finalserie hin. 

So geht dieses Spiel 2 in den bet-at-home Basketball Superliga Finals mit 65:83 an die Gmunden Swans und es steht 1:1 in der Serie! 

Thomas Schreiner: „Wir sind nicht mit der Intensität rausgekommen, mit der man ein Finalspiel gewinnen kann!“

Top Scorer Bulls: McClellan 16, Krstic 15, Herrera 11, Schreiner & Schrittwieser je 6. 

 

BET-AT-HOME BASKETBALL SUPERLIGA FINALS

SPIEL 2

KAPFENBERG BULLS – GMUNDEN SWANS 65:83 (12:22, 24:39,49:64)

 

Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

 

Bericht powered by 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz