NEWS

15. Juli 2021

Justin Briggs bleibt ein Bulle – der athletische Innenspieler soll für Kontinuität sorgen!


Der 23-jährige US Boy war einer der positiven Überraschungen der vergangenen Saison – seine Entwicklung blieb leider nicht unbeachtet – so trudelten einige Angebote beim Agenten des kalifornischen Sunnyboys ein!

Dass er sich nun doch zum Verbleib bei den Bulls entschieden hat sorgt für ein Aufatmen in den Reihen der Bulls Verantwortlichen, GM Michael Schrittwieser zeigt sich voll zufrieden.

„Justin hat eine Menge Potential, und er hat bei seinen Einsätzen gezeigt wohin ihn sein Weg führen kann. Wenn man weiß wie begehrt athletische große Spieler am europäischen Markt sind, dann kann man sich vorstellen, dass wir ganz schön ins Schwitzen gekommen sind in den Gesprächen – und das lag nicht nur an den Temperaturen der letzten Tage. Nun wird er eine zentrale Rolle im Konzept von Coach Mike Coffin spielen und auch wesentlich mehr Spielzeit bekommen, wir sind davon überzeugt, dass er sich sehr gut entwickeln wird.“

Die Verpflichtung von Justin Briggs bedeutet auch, dass man Center Alex Herrera nicht mehr im Dress der Bullen sehen wird, ihn zieht es zurück nach Deutschland, wo er auch familiär seine Zelte aufschlagen wird.

CEO Oliver Freund:“Alex war nicht nur ein sehr guter Spieler, sondern auch menschlich top. Seine Gesamtsituation ist jedoch so, dass seine Karriereplanung in den nächsten Jahren sehr stark auf den deutschen Markt ausgerichtet ist, dass muss man akzeptieren. Er hat eine sehr gute Saison für uns gespielt, dafür danken wir ihm – er war ja bis vor zwei Wochen in Kapfenberg und hat noch bei uns trainiert, auch ein Beweis wie wohl er sich gefühlt hat. Seine Entscheidung passt auch für uns, denn Justin muss ganz einfach eine zentrale Rolle einnehmen, und da haben wir nicht genügend Spielzeit für beide – das ist unrealistisch. Wir wollen nach der Verpflichtung von Justin nun zügig die nächsten Schritte setzen, bei uns wird sich einiges verändern!“

Dazu passt auch, dass gerade die jungen Bullen bei den Nationalteamcamps gewaltig aufzeigen, sowohl aus dem Bereich der U20 wie auch der U18 hört man nur Gutes – Coach Mike Coffin:“Das feedback zu unseren Jungs ist wirklich ein sehr gutes – deswegen machen wir auch den Kader etwas „schlanker“ – denn kommende Saison müssen sich unsere U20 Nationalspieler in der BSL etablieren, dass können sie nur wenn wir auch die dafür notwendigen Spielzeiten zur Verfügung stellen können – das ist meine feste Absicht – nun liegt´s an den Jungs das zu nützen!“

Besonders hervorgetan hat sich der erst 17-jährige Spielmacher Miro Zapf bei der U20 Nationalmannschaft, er wurde dafür von Teamchef Raoul Korner in das pre-camp der Herren Nationalmannschaft einberufen. Damit stehen mit ihm und Tobias Schrittwieser zwei Bulls in diesem erweiterten Kader der Herren Nationalmannschaft.

Für beide Bullen beginnt am 21.07 das pre-camp in St. Pölten, eine hohe Auszeichnung für beide Spieler, aber auch für die Arbeit in der Basketball Akademie Steiermark und bei den Kapfenberg Bulls.

Zukünftig will man noch stärker in diesen Bereich investieren – Obmann Clemens Ludwar:“Auf Vorschlag unserer sportlichen Leitung werden im Kader für die kommende BSL Saison wahrscheinlich 8 Akademie Spieler einen Platz bekommen. Ein Teil auch mit Lizenzen für das Future Team Steiermark ausgestattet. Dazu möchten wir auch im Betreuungsbereich, vor allem für die jungen Spieler noch nachlegen!“

Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

 

 

Bericht powered by 

BULLS.HOME


Wienerstraße 29a
8605 Kapfenberg
Österreich

Bulls.Arena


Karl-Heinrich-Waggerl-Weg 6
8605 Kapfenberg
Österreich

BULLS.Data


BULLS.Social


BULLS.Newsletter- & SMS-Service


© 2020 Bulls Basketball. All rights reserved.
Powered by Werner Moritz