Kapfenberg Bulls vor erstem Bewerbsspiel – das Abenteuer Champions League beginnt!


Samstag früh treten die Kapfenberg Bulls die Reise nach Estland an, wo mit der Qualifikationsturnier zur diesjährigen Champions League die internationale Saison der Bulls startet.

Head Coach Mike Coffin hat sein Team nun seit etwas mehr als 5 Wochen beisammen und zeigt sich mit der Entwicklung während der Vorbereitungsphase zufrieden – zuletzt konnten die letzten internationalen Vorbereitungsspiele gegen slowenische Erstligisten gewonnen werden. Der Bullendompteur im O-Ton: “Unser Team arbeitet über weite Strecken äußerst fokussiert und wir werden von Tag zu Tag besser. Vor allem die Entwicklung unserer Eigenbauspieler stimmt mich sehr optimistisch. Nun kommt die erste echte Bewährungsprobe auf uns zu – das Quali Turnier zur Champions League ist natürlich eine Herkules Aufgabe, der wir uns aber gerne stellen.“

Sechs Teams treten die Reise nach Tallin in Estland an, um sich im K.O Format für einen Platz in der Gruppenphase der Champions League zu qualifizieren. Die Kapfenberg Bulls treffen als einziger österreichischer Vertreter im ersten Spiel auf das litauische Spitzenteam von Juventus Utenos – Semifinalist der Liga vergangene Saison. Die bärenstarken Litauer waren die letzten beiden Jahre in der Gruppenphase der Champions League vertreten.

Noch einmal Mike Coffin:"Mein neuer Assistent Dimitris Sarikas hat die Litauer durchleuchtet und wir wollen unsere Chancen nutzen. Es ist früh für beide Teams, es gibt noch viel Unbekanntes – darin sehen wir unsere Möglichkeiten!"

Sollten sich die Bullen am Montag in der ersten Runde durchsetzen, so wartet am Mittwoch mit den Brose Baskets Bamberg der neunfache deutsche Meister auf die Truppe rund um Kapfenberg-Heimkehrer Kareem Jamar. Der Sieger dieser Partie trifft dann auf jenes Team, das sich am anderen „Ast“ der 6-Gruppe durchsetzt – In Frage kommen der Meister aus Portugal (Sporting Lissabon), Montenegros Vizemeister (Mornar Bar) und das Heimteam, der Meister aus Estland - Kalev Tallin.

Für GM Michael Schrittwieser ist der Saisonauftakt auf internationalem Parkett große Verantwortung und Chance zugleich: "Wir wollen unser Land, die Steiermark und unseren Club bestmöglich vertreten. Gleichzeitig hoffen wir natürlich stark, dass dieser Auftakt trotz der strengen Auflagen so etwas wie der Weg zurück in die Basketball Normalität sein wird. Auch wenn es ein großer organisatorischer und auch finanzieller Aufwand ist – nur wenn wir uns international messen, dann können wir uns auch weiterentwickeln und wachsen. Das ist unser Ziel. Ich bin überzeugt, dass wir auch heuer wieder ein Team haben, dass von diesen Erfahrungen gegen Top Teams am Ende profitieren wird. Aus diesem Grund haben wir auch in der Vorbereitungsphase ausschließlich gegen internationale Teams geprobt – nun zählt`s und wir wollen diese Chance nutzen!"

Alle neuen Bulls sind mit an Bord, nicht nur Heimkehrer Kareem Jamar, der absolute Führungsspieler des Bulls Teams 2021, sondern auch der erfahrene serbische Flügel Milos Grubor, sowie der neue playmaker im Diensten von Kapfenberg – Joshua Scott. Mit viel Stolz blickt man im Lager des 7-fachen österreichischen Meisters auf die Jungs aus der eigenen Akademie – im 14 Mann Kader finden sich 8 Spieler aus der eigenen Ausbildungsstätte. Man darf gespannt sein wer sich auch auf internationalem Parkett schon das Vertrauen des Coaches verdient hat.

© BULLS BASKETBALL. All rights reserved.