Kapfenberg Bulls verlieren in Champions League Qualifikation mit 68:90!


Im Qualifikationsspiel zur Gruppenphase der Basketball Champions League unterliegen die Bulls dem litauischen Vertreter von Juventus Utenos am Ende klar mit 68:90 – über weite Strecken waren die Bulls im Spiel – international geht`s somit für die Kapfenberger Mitte Oktober im FIBA Europe Cup weiter.

Das erste Viertel beginnt mit einem einfachen lay up für die Litauer – die gleich drei Freiwürfe zum 0:5 aus Sicht der Bulls nachlegen. Die Coffin Truppe bleibt ruhig auch wenn es gleich danach 0:8 steht. Nach 5 Minuten erlöst Nemo Krstic die Bulls mit einem 3er – die Bullen schreiben erstmals an und es steht 3:8. Gutes Ball movement und schöne Spielzüge, doch wenig Wurfglück.

Juventus dagegen präsentiert sich sensationell sicher von der 3-Punkt Linie – legt zwei weitere nach und es steht nach einem Krstic Freiwurf 4:14. Dann dreht Neuerwerbung Milos Grubor so richtig auf – stark in der Defensive – sicher in der offense.

Er ist es auch der Tobi Schrittwieser einen Dreier „serviert“ – 40 Sekunden vor der Viertelpause steht`s nur mehr 15:17 – die Bulls sind auf 2 Punkte dran! 4 Sekunden vor der ersten Pause hat Dejan Cigoja die Chance mit einem Dreier die Führung zu sichern – knapp daneben – im Gegenzug treffen die Litauer einen Wurf aus 8 Metern – so geht`s mit 15:20 ins zweite Viertel.

Abschnitt zwei gehört zu Beginn den Gegnern – Bulls mit 8 hinten und früh foulbelastet, doch die Coffin Truppe lässt nicht locker. Nach Elias Podany kommt mit Miro Zapf der nächste ganz junge Bulle zu seinem Champions League Debüt. Beide liefern eine starke Talentprobe ab. Durch frühe Teamfouls kommt Juventus größtenteils von der Freiwurflinie zu einfachen Punkten. Sechs Minute vor der Pause sind`s wieder 8 Punkte. Danach abermals eine starke Aktion von Grubor und Justin Briggs finished mit einem Dunking! Wenig später wird die zweite Neuerwerbung Joshua Scott gefoult – trifft beide Freiwürfe und es steht 23:29.

Der sechste!! Dreier der Litauer im Gegenzug zum 23:32. Doch Justin Briggs mit einem Dreipunktspiel und es steht nur mehr 26:32. Dann zwei einfache technische Fehler (Schritte) der Bulls – Juventus mit dem 7. Dreier! Plötzlich beträgt der Rückstand 15 Punkte (26:41).

Doch die Bulls fighten zurück – Cigoja & Grubor mit zwei Dreiern zum 34:44. Der letzte Punkt gelingt Juventus von der Freiwurflinie – bei 34:45 werden die Seiten gewechselt.

In den ersten 20 Minuten sind es vor allem 12 (von 13) getroffene Freiwürfe, die dem litauischen Spitzenteam die Führung ermöglicht – dazu 64% von der Dreierlinie – das ist die Story der ersten 20 Minuten. Nach dem Wechsel eröffnen die Litauer – wie könnte es anders sein – mit einem Dreier, doch Dejan Cigoja verkürzt nach einem schönen Spielzug auf 36:49. Die Bulls kommen in Schwung – Nemo Krstic nach Zuspiel von Joshua Scott und plötzlich sind die weiß-grünen wieder auf 8 dran (41:49).

Beide teams präsentieren sich taktisch diszipliniert und ballsicher – 4 Minuten vor dem Ende des dritten Viertels leuchtet ein 47:55 von der Anzeigetafel.

Die nächsten Minuten gehören Juventus – routiniert spielen die abgezockten Profis ihre offensiven Spielzüge herunter, nach einem Mini Run liegen sie mit 49:62 vorne. Bei dem Rückstand bleibt`s bis Ende des dritten Viertels – bei 54:67 geht`s in die letzte Pause! Im letzten Viertel starten die Bulls gut – verkürzen sieben Minuten vor Schluss wieder auf minus 7 – zwei Dreier der Litauer, bei 60:73 ruft Coach Coffin wieder zur time out.

Nun schwinden die Kräfte ein wenig im Lager der Bulls – drei einfache Fehler resultieren in einfachen Körben – vier Minuten vor dem Ende ruft der Bulls Coach erneut zur (letzte) Auszeit um Ruhe ins Spiel zu bringen. Bei 62:80 geht`s in die Schlussphase. Juventus Utenos – der Halbfinalist der litauischen Liga präsentiert sich zu souverän und abgebrüht und gewinnt am Ende verdient dieses erste Spiel zur Champions League Qualifikation mit 68:90.

Für die Bulls geht`s nach dem Champions League out weiter im FIBA Europe Cup, die Gruppenphase des europäischen Bewerbs startet Mitte Oktober – sechs weitere internationale Spiele sind garantiert!

 

Qualifikation zur Basketball Champions League

Kapfenberg Bulls – Juventus Utenos: 68:90  (15:20 ; 34:45 ; 54:67)

Werfer Briggs 17, Grubor 16, Krstic 13, Scott 7, Cigoja 6, Jamar 4, Schrittwieser 3, Zapf 2, Podany 0, Grgic 0, Seher DNP.

 

Stimmen zum Spiel:

Mike Coffin:“So lange wir kräftemäßig mit diesem Spitzenteam mithalten kann war es durchwegs in Ordnung. Dann sind wir leider doch eingebrochen. Unsere Wurfquote war dann auch nicht das was wir brauchen, um solche Spiele enger zu halten.“

Michael Schrittwieser: “Schade, da wäre etwas mehr drin gewesen – das Resultat ist schlussendlich höher ausgefallen als es der Spielverlauf vermuten lässt. Litauen ist eine europäische Topnation, wir haben gesehen was uns fehlt, im letzten Abschnitt war bei uns die Kraft weg – da haben wir Aufholbedarf!“

 

 

© BULLS BASKETBALL. All rights reserved.