Kapfenberg Bulls mit Niederlage in St.Pölten!


Über drei Viertel lang treten die Bulls stark auf und das Spiel verläuft ausgeglichen. Doch im letzten Abschnitt ein totales Blackout und St.Pölten gewinnt verdient mit 79:63.

Mit viel Energie starten die beiden Teams in das erste Viertel. Bei den Bulls ist erstmals Neuzugang Derryck Thornton mit am Parkett. Die ersten Minuten verlaufen sehr ausgeglichen – auf beiden Seiten sitzen die Punkte und die Motivation ist deutlich zu spüren. Immer mehr können sich dann die Bulls durchsetzen und gehen gegen Ende des ersten Abschnitts dann auch in Führung. Der SKN St.Pölten bleibt aber dran‘ und überlässt den Bulls nur einen geringen Punkteunterschied – mit 18:21 geht’s in die erste Pause.

Angekommen in Viertel 2 trifft St.Pölten zum Ausgleich. Das Kopf-an-Kopf Rennen beginnt erneut und dann können die Gastgeber sogar in Führung gehen. Doch bei den Bulls sind Scott, Briggs und auch Thornton zur Stelle und kämpfen sich wieder zurück. Eine zu hohe Fehlerquote die in vielen Ballverluste mündet und eine miserable Wurfquote von der Dreierlinie verhindern eine höhere Führung der Bulls. Es bleibt spannend – St.Pölten kann wieder punkten. Das zweite Viertel geht ganz knapp an die heimische Mannschaft, so werden bei 36:35 die Seiten gewechselt.

Auch der dritte Spielabschnitt verläuft zunächst ausgeglichen. Weder der SKN noch die Bulls können sich absetzen und so bleibt es erstmal bei einem Hin und Her. Erst in den letzten drei Minuten überraschen die St.Pöltner richtig und können schon deutlicher in Führung gehen. Sie nutzen die Punkte Flaute der Bulls und erkämpfen sich ein plus 10. Man meilenweit entfernt. Keine Reaktion der Grün-Weissen, eine Einzelaktion löst die nächste ab, vom geordneten Teamplay ist keine Spur. Die Bulls bleiben ohne Punkte und überlassen diese Spielminuten ihren Gegnern. Mit 60:47 geht’s ins letzte Viertel.

Nemo Krstic startet mit einem Distanztreffer in den letzten Abschnitt. St.Pölten liegt jetzt deutlich in Führung und behält auch die Kontrolle über das Spiel. Bei den Bulls gelingt über ganze vier Minuten kein Punkt und der Punktestand spricht eine deutliche Sprache, und nähert sich minus 20. St.Pölten führt jetzt konstant mit plus 15 oder mehr. Die Energie der Bulls scheint völlig verloren gegangen zu sein – sie lassen die Gegner punkten und wirken planlos. So heißt am Ende der klare Sieger St.Pölten. Ein 79:63 steht beim Schlusspfiff auf der Anzeigetafel. 

 

GM Michael Schrittwieser:“Ein trauriger Auftritt unserer Mannschaft – ohne taktische Disziplin, ohne Energie und ohne die Bereitschaft als Team aufzutreten. Das kann man nicht so stehen lassen, wir erwarten mehr!“

 

Bet-at-home Basketball Superliga  Runde 8

SKN St.Pölten vs Kapfenberg Bulls 79:63 (18:21, 36:35, 60:47)

Werfer Bulls: Grubor 15, Krstic 11, Thornton 12, Briggs 10, Cigoja 9, Scott 6.

News


  • 28. Januar 2022
    Steierderby – die Bullen am Sonntag beim UBSC Graz!
  • 28. Januar 2022
    Zwei junge Bullen im Kader der Herren Nationalmannschaft!
  • 22. Januar 2022
    Kapfenberg Bulls unterliegen Swans Gmunden im Heimspiel!
  • 20. Januar 2022
    Joshua Scott im Interview!
  • 20. Januar 2022
    Eigenbauspieler der Basketball Akademie auf der Überholspur!
© BULLS BASKETBALL.
All rights reserved.