Kapfenberg Bulls unterliegen GGMT Vienna im Heimspiel!


Die Bulls präsentieren sich im Duell gegen den Tabellenführer enorm kämfperisch, doch am Ende fehlt es vor allem in der Defense und sie müssen sich mit 86:95 gegen den GGMT Vienna geschlagen geben! 

Die Bulls starten mit Punkten von Derryck Thornton ins Spiel. Auch die Wiener legen gleich los und bringen ordentlich Tempo ins Spiel und sie übernehmen zunächst die Führung. Nach vier Minuten steht’s plus 10 für Gäste. Die Bulls versuchen die Vienna einzubremsen, doch die Punkte sitzen zunächst nicht so wie man sich das vorstellt und auch defensiv gibt es noch Luft nach oben. Bei den Wienern läuft's dafür umso besser und so steht’s nach dem ersten Viertel 18:29.

Joshua Scott sorgt für die ersten Punkte im zweiten Viertel. Die Bulls haben es vor allem unter dem Korb schwer, doch Nemo Krstic und co. lassen sich nicht einschüchtern und halten den Wienern zunächst gut Stand. Vor allem in der Defense haben die Bullen jetzt einen Gang zugelegt und den Gästen fällt das Scoring nicht mehr so leicht wie noch im ersten Abschnitt. Der GGMT ist trotz der Trefferquote von Enis Murati sichtlich verunsichert – zwei Minuten vor der Halbzeitpause liegen die Bulls nur mehr mit vier Punkten zurück. Das ist vor allem den Punkten von Milos Grubor von der Dreierlinie zu verdanken. Kurz vor der Pause gelingt Dejan Cigoja dann der Distanztreffer und es steht nur mehr minus eins. Doch Wien trifft passend zum Pausenton und so endet das zweite Viertel dann mit 40:43.

Milos Grubor und Elias Podany versenken zu Beginn des dritten Abschnitts vom Dreier. Doch die Gäste kommen weiterhin zu leicht zu ihren Punkten – die Defense der Bulls lässt weiterhin zu wünschen übrig. Dennoch sieht man dem Heimteam weiterhin den Kampfgeist an. Schritt für Schritt kämpfen sich die Bulls nach vorne und stellen den Tabellenführer auf den Prüfstand. Der GGMT schafft es allerdings auch in diesem Viertel den Vorsprung aufrecht zu erhalten. Es fehlt nicht viel bei den Bullen, doch die physische Stärke und die vielen Treffer der Gäste machen den Heimischen auch in diesem Abschnitt ordentlich zu schaffen. 67:71 vor der letzten Viertelpause. 

Auch im letzten Viertel versuchen die Wiener die Bulls weiterhin auf Abstand zu halten und das gelingt ihnen auch. Zur Hälfte des letzten Viertels steht’s wieder plus sieben. Der GGMT trifft jetzt ähnlich gut wie im ersten Abschnit und kann auf plus 10 ausbauen. Elias Podany verkürzt auf minus 7. Den Bulls fehlt allerdings auch im letzten Abschnitt die Idee in der Verteidigung und so kommt der GGMT in den entscheidenden Minuten zu Punkten. Sie nutzen die defensive Schwäche der Bulls zum SPielende hin aus und erspielen sich zum Schluss ein 86:95. 

 

Kapfenberg Bulls vs BC GGMT Vienna 86:95 (18:29, 40:43, 67:71) 

Scorer Bulls: Grubor & Thornton je 19, Krstic 15, Cigoja 11, Scott 9, Podany 8, Matic 5. 

 

Coach Michael Schrittwieser zum Spiel: "Wir haben heute wirklich gekämpft, aber defensiv konnten wir den Wienern nicht die Stirn bieten." 

News


  • 22. Juni 2022
    Der Bulls Schulcup ist zurück - am Freitag geht's los!
  • 22. Juni 2022
    Bulls Nachwuchs bei United World Games in Klagenfurt!
  • 16. Juni 2022
    Nachwuchsteams starten durch - United World Games stehen an!
  • 13. Juni 2022
    Lady.Bulls: Es geht weiter
  • 10. Juni 2022
    Der Start in den Wiffzack Sommer 2022 – Jetzt noch anmelden!
© BULLS BASKETBALL.
All rights reserved.