Siegen oder Fliegen – die Bulls stehen im Viertelfinale mit dem Rücken zur Wand!


Nach der herben Klatsche im dritten Viertelfinalspiel in Oberwart heißt es für die Kapfenberg Bulls am Dienstag vor eigenem Publikum – „win or go home“ – für Spannung ist garantiert.

Zwei Tage blieben der Truppe rund um Kapitän Nemo Krstic um sich von der deftigen Niederlage in Spiel 3 zu erholen und Kräfte für ein eventuell schon entscheidendes Spiel 4 am Dienstag zu sammeln – Kräfte, die man dringend notwendig hat, denn so kann, will und darf man sich vor eigenem Publikum keinesfalls präsentieren!

Bulls Coach Michael Schrittwieser:“Was in Oberwart in der ersten Halbzeit passiert ist, dass ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ich schäme mich für unsere Leistung, das war der Kapfenberg Bulls nicht würdig, wir erwarten uns eine klare Reaktion!“

Am Dienstag wird es vor allem drauf an kommen offensiv besser zu agieren, wenn man so wie in Spiel 3 in einer Halbzeit als Mannschaft nur 16 Punkte erzielt, dann ist vor allem in diesem Bereich anzusetzen.

Assistent Coach Adnan Bajramovic findet die richtigen-klaren Worte:“Das war das Ergebnis für eine U14 Mannschaft, aber nicht für ein Superliga Team, wir können uns nur bei den Fans entschuldigen, die am Samstag den Weg ins Burgenland auf sich genommen haben und in Spiel 4 unser Herz aufs Parkett legen – das ist das Mindeste, dass wir jetzt von unserer Mannschaft verlangen können – es geht darum für diesen Club zu kämpfen, und nicht um taktische Feinheiten!“

2:1 führen die Oberwart Gunners nun also in der best of five Serie und haben am Dienstag in Kapfenberg den Matchball zum Aufstieg ins Halbfinale der Meisterschaft.

Nach dem bisherigen Verlauf der Serie geht es vor allem darum die physischen Defizite in irgendeiner Art und Weise zu kompensieren und am Rebound besser dagegen zu halten – das sieht natürlich auch Kapitän Nemo Krstic:“Ja die Gunners sind uns körperlich überlegen und haben vor allem auf den Innenspielerpositionen mehr Optionen als wir zurzeit, aber dann müssen wir andere Wege finden, um zu reüssieren. Wir haben Oberwart diese Saison schon zweimal besiegt und auch wenn wir nicht komplett sind, können wir das noch einmal schaffen – dafür müssen aber wirklich alle 100% geben – und das von Minute 1 bis 40!“

Eine Talentprobe lieferten wieder die jungen Spieler der Bulls ab – heroisch stellten sie sich in Oberwart dem Kampf gegen die Gunners und konnten in Hälfte zwei die Partie ausgeglichen halten. Erstmals lieferte auch der 17-jährige Forward aus dem eigenen Stall Daniel Grgic eine Talentprobe ab, und konnte voll überzeugen. Nach dem Akademie Trio Vötsch-Podany-Zapf könnte er wohl der nächste sein, der den Sprung ins Superliga Team der Bulls schafft.

Bulls Obmann Clemens Ludwar appelliert in jedem Fall auch nochmals an die Fans:“In herausfordernden Zeiten ist es besonders wichtig, dass wir uns als Einheit präsentieren – wir werden alles geben um den so wichtigen Heimsieg zu feiern und ein entscheidendes Spiel 5 zu erzwingen – bitte unterstützt uns dabei!“

 

Win2day Basketball Superliga – ¼ Finale Spiel 5

Kapfenberg Bulls vs. Oberwart Gunners

Dienstag 3.05 – 19.00

Sporthalle Walfersam Kapfenberg

 

News


  • 05. Mai 2022
    Samstag, 7.05 ab 14.00 - Tag der offenen Tür im neuen Bulls.Home!
  • 05. Mai 2022
    Die Saison 21/22 endet für die Bulls im Viertelfinale - Michael Schrittwieser im Interview!
  • 03. Mai 2022
    Kapfenberg Bulls beenden Saison im Viertelfinalspiel 4 – Serie geht an Oberwart Gunners!
  • 02. Mai 2022
    Siegen oder Fliegen – die Bulls stehen im Viertelfinale mit dem Rücken zur Wand!
  • 30. April 2022
    Kapfenberg Bulls müssen sich in Spiel 3 in Oberwart geschlagen geben - 2:1 in der Serie!
© BULLS BASKETBALL.
All rights reserved.