Kapfenberg Bulls beenden Saison im Viertelfinalspiel 4 – Serie geht an Oberwart Gunners!


Das vierte Spiel in der Serie geht mit 49:79 deutlich an die Gunners und die Bulls beenden die Saison nach dem Heimspiel und dem Viertelfinale mit 1:3! 

Ins vierte Viertefinalspiel geht’s mit einem 8:0 run für die Gunners – acht Punkte innerhalb der ersten zwei Minuten für die Gäste – Freiwürfe oben drauf‘ und es steht 11:0. Nemo Krstic macht bei den Bulls die ersten zwei Punkte und Tobi Schrittwieser legt von der Dreierlinie nach. Die Bullen kommen langsam in die Gänge, Elias Podany zieht zum Korb und punktet. Die Gunners treten wieder sehr treffsicher auf und behalten die Führung mit plus 10 aufrecht. Den Bullen gelingt es nicht die Oberwarter zu bremsen und so steht’s nach dem ersten Viertel 11:25 für die Gäste.

Angekommen im zweiten Viertel setzt sich der Aufwärtstrend der Oberwarter weiter fort. Das Spiel der Bulls verläuft weiterhin mit wenig Intensität. Nemo Krstic sorgt in diesem Abschnitt für wichtige Punkte unter dem Korb und versucht sein Team mitzureißen. Die Kapfenberger Spieler beweisen sich individuell – Miro Zapf und David Vötsch mit Kampfgeist. Doch die Bulls funktionieren kaum als Team und so steht’s zwei Minuten vor der Halbzeitpause plus 20 für die Gaste. Mit Punkten aus Oberwart und einem 24:45 Score geht’s in die Pause.

Die Gunners bringen dieselbe Stärke aus der ersten Spielhälfte mit ins dritte Viertel. Bei den Bulls sind es immer mehr die jungen Spieler, die den Ton angeben– vor allem die Bullen Podany und Vötsch leisten gute Arbeit. Doch bei den Heimischen entsteht kein flüssiges Spiel als Mannschaft – sowohl defensiv als auch offensiv bringen die Bullls zu wenig Energie aufs Parkett. Die Oberwarter auf der anderen Seite glänzen am Rebound und wissen um ihre Stärke. Mit 38:63 geht’s für die Teams in den letzten Spielabschnitt.

Dejan Cigoja trifft für die Bullen von der Dreierlinie. Scott und Zapf versuchen Tempo in die Offensive der Bulls zu bekommen, doch mit dem Scoring klappt’s beim Heimteam weiterhin nur mäßig. Die Gunners treffen vor allem unter dem Korb fast alles und steuern mit Sicherheit und erneuten plus 30 auf das Halbfinale zu. Das Trio Grgic, Podany und Zapf trägt die Bullen zusammen mit Kapitän Nemo Krstic durch die letzten Minuten im Viertelfinale. Am Ende gehen die Gunners mit 49:79 als klare Sieger hervor und ziehen somit ins Halbfinale ein! 

 

Viertelfinale Spiel 4

Kapfenberg Bulls vs UNGER Steel Oberwart Gunners 49:79 (11:25, 24:45,38:63)

Scorer Bulls: Krstic 14, Scott 9, Cigoja & Podany je 6, Grubor 5, Schrittwieser 3, Grgic & Matic je 2. 

News


  • 24. November 2022
    Kapfenberg Bulls freuen sich aufs zweite Steirerderby der Saison!
  • 23. November 2022
    Bulls mit Niederlage gegen BC Kolin im Alpe Adria Cup!
  • 21. November 2022
    Bulls bereit und heiß auf das nächste internationale Auftreten!
  • 20. November 2022
    Bulls mit Auswärtssieg gegen Lions!
  • 16. November 2022
    Weiter geht's für die Kapfenberg Bulls am Sonntag bei den Lions in Traiskirchen!
© BULLS BASKETBALL.
All rights reserved.