Bulls gewinnen Steirerderby gegen Fürstenfeld vor heimischem Publikum!


Die Kapfenberg Bulls können sich nach einem intensiven Steirerderby gegen Fürstenfeld am Ende mit 77:68 durchsetzen.

Das Spiel beginnt ganz nach Plan der Fürstenfelder. Die Treffsicherheit lässt bei den Bullen in den ersten Minuten zu wünschen übrig und die Panthers können sich gleich einen Vorsprung erspielen. Dabei bleibt’s nicht lange – die Bulls kommen ins Spiel und können schnell wieder ausgleichen. Nemo Krstic setzt noch drei Punkte drauf‘ und die Bulls gehen in Führung. Nach einem holprigen Start ins Spiel überzeugen die Bullen im restlichen ersten Viertel jetzt mit starker Defense und sicheren Punkten. Mit 22:16 geht’s in die erste Viertelpause.

In den zweiten Abschnitt geht’s mit drei Punkten von Miro Zapf und Brad Greene beweist sich unter dem Korb – plus 11 für die Bullen. Die Panthers schlafen zwar nicht, kommen aber mit dem Tempo der Bulls schwer mit. Es geht Schlag auf Schlag und vor allem in der Defense sind die Kapfenberger den Panthers überlegen. Das lässt sich auch am Score ablesen – nach fünf Minuten im zweiten Abschnitt steht’s plus 18 für das heimische Team. Am Vorsprung der Bullen ist in diesem Abschnitt nicht mehr zu rütteln. Mit 44:23 geht's in die Halbzeitpause

Auch im dritten Viertel kontrollieren die Bulls weiterhin das Spiel. Sie können den Vorsprung auf plus 20 ausbauen und behalten das Tempo weiterhin bei. Doch die Panthers bleibend dran' und können den Vorsprung verkürzen. Vor allem von der Dreierlinie gelingen den Gästen die Punkte – drei Minuten vor Viertelende steht’s plus 11 für die Bullen. Den Bulls gelingt es wieder nachzulegen, doch in diesem Abschnitt ist deutlich mehr Druck der Panthers zu spüren. Mit 58:45 geht’s ins letzte Viertel.

Angekommen im letzten Abschnitt lassen die Fürstenfelder weiterhin nicht locker. Ganz im Gegenteil – sie setzen alles daran den Vorsprung der Bulls weiterhin ins Wanken zu bringen. Es geht mit plus 11 konstant durch das letzte Viertel – immer wieder verkürzen die Panthers. Bei den Bulls setzt sich vor allem Nemo Krstic immer wieder durch und sorgt für die wichtige Punkte. Drei Minuten vor Schluss steht’s plus neun für die Kapfenberger und Amin Adamu sorgt mit einem And-One für wichtige Punkte. Aber dabei bleibt’s nicht – die Panthers nutzen die schwachen Momente der Bulls und kämpfen sich auf minus 6 heran. Lesley Varner ist zur Stelle und holt drei Punkte. Die Panthers geben bis zum Schluss nicht auf – doch Varner geht 40 Sekunden vor Schluss erneut an die Freiwurflinie und sichert den Vorsprung der Bullen endgültig. Nach einem hart umkämpften vierten Viertel gewinnen die Bulls am Ende mit 77:68.

 

Win2day Basketball Superliga - Runde 16

Kapfenberg Bulls vs Cities Panthers Fürstenfeld 77:68 (22:16, 44:23, 58:45)

Scorer Bulls: Varner 21, Greene 20, Krstic 17, Zapf 7, Adamu 5, Latkovic 4, Schrittwieser 3, Vötsch 2

News


  • 27. Januar 2023
    Bulls vor Auswärtsduell gegen Flyers Wels!
  • 26. Januar 2023
    Kapfenberg Bulls besiegen SKN St.Pölten im Heimspiel!
  • 24. Januar 2023
    Neuer Premium Partner clever fit für die Kapfenberg Bulls!
  • 24. Januar 2023
    Kapfenberg Bulls vor Heimspiel gegen SKN St.Pölten!
  • 24. Januar 2023
    U19 & U16-Bullen mit siegreichem Wochenende!
© BULLS BASKETBALL.
All rights reserved.