Skip to main content

Viertelfinale: Bulls müssen sich in Spiel 1 gegen Gmunden geschlagen geben!


Im ersten Spiel der Play Offs nutzen die Swans ihren Heimvorteil zur Gänze aus und gewinnen am Ende mit 93:65.

Mit einer geballten Menge Play Off Stimmung und ordentlich Tempo geht’s in das erste Viertel. Die Swans können zu Beginn in Führung gehen, die Bulls halten am Anfang gut mit, doch das gelingt ihnen nicht lange. Die Gmundner treten sehr stark auf und machen auch in der Defense ordentlich Druck. Das erste Viertel geht so mit 24:13 an die Gastgeber, die in den ersten Minuten den Ton angeben.

Angekommen im zweiten Viertel steigt Lesley Varner aufs Gas und kann für die Bulls auf minus neun verkürzen. Die Swans lassen sich aber weiterhin nicht abhalten und bleiben bei ihrem hohen Tempo. In diesem zweiten Abschnitt gelingt es den Hausherren die Bulls weiter abzuschütteln und sie gehen mit fast 20 Punkten in Führung. Die Bullen können nicht wirklich mithalten und es geht mit 45:27 in die Halbzeitpause.

Es dauert keine drei Minuten im dritten Abschnitt, bis die Swans auf plus 27 ausbauen können. Die Bulls sind unkonzentriert, es passieren Fehler und die Gmundner überrollen die Kapfenberger in diesem Viertel. Die Gastgeber führen jetzt konstant mit plus 30, den Bulls gelingen nur einzelne Aktionen und sind in der Defense nicht mehr so präsent. Das trägt umso mehr zum Aufwärtstrend der Swans bei und nach drei Vierteln steht’s 76:44.

Zu Beginn des letzten Viertels setzen sich vor allem Miro Zapf und Lesley Varner durch und fallen mit guten Aktionen auf. Die Bulls versuchen jetzt noch einmal den Swans Stand zu halten, was ihnen in diesem Abschnitt noch besser gelingt als in den vorherigen Vierteln. Dennoch führen die Gmundner mehr als deutlich, wissen bereits um ihren Heimsieg und gewinnen am Ende mit einem deutlich 93:65. Somit steht’s in der Viertelfinalserie jetzt 1:0 für die Swans.  

Win2day Basketball Superliga – Viertelfinale Spiel 1

Swans Gmunden vs Kapfenberg Bulls 93:65 (24:13,45:27,76:44)

Scorer Bulls: Varner 26, Krstic 14, Zapf 9, Adamu 8, Greene 6, Latkovic 2